Einsatz vom 02.03.19 – LKW Brand

Nr.:

Alarmzeit:

Einsatzdauer:

Einsatzort:

Einsatzart:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzmittel:

15

08.32 Uhr

6,63 Std.

BAB A9 Fahrtrichtung Norden

THL 4 | VU, Brand LKW, P eingeklemmt

HLF20, LF 8/6, MTW, MZF, VSA

C-/D-Rohre, Schaumrohre, Schaumwerfer, PA, WBK, Kommunikationsger√§t,  Schutzbekleidung, Sonderl√∂schmittel, √Ėlbindemittel, Fahrzeugl√∂schwasser 2600 ltr., Hydrant 8000 ltr.


Einsatzbericht

Die Feuerwehr Berg und zusätzlich die Feuerwehren aus Köditz, Selbitz und Naila wurden zu einem LKW Brand alarmiert.

Zudem sollte sich der Fahrer noch im Fahrzeug befinden. Bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge wurde der Fahrer bereits vom Rettungsdienst und vom HvO Berg versorgt. Der Fahrer konnte durch die Polizei bereits aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Feuerwehr Berg begann zun√§chst mit den L√∂scharbeiten, wobei sie von der Feuerwehr K√∂ditz unterst√ľtzt wurde. Die Feuerwehr Selbitz baute einen L√∂schangriff von der Gegenfahrbahn auf.

Aufgrund dessen, dass der LKW bereits im Bereich des Saaleabstieges einen PKW in die Mittelleitplanke gedr√ľckt und sich dabei den Tank aufgerissen hatte, musste die BAB 9 in beide Richtungen komplett gesperrt werden bis die Fahrbahnen von einer Fachfirma gereinigt wurden.

In dem am Unfall beteiligten PKW kam es zu weiteren drei Leichtverletzten Personen. Abschlie√üend sicherte die Feuerwehr Berg die Bergung des LKW ab und reinigte im Anschluss die Fahrbahn bis diese an den Stra√üenbaulasttr√§ger √ľbergeben werden konnte. Aufgrund des R√ľckstaus auf der BAB 9 wurde ein weiteres Fahrzeug der Feuerwehr Berg und die Feuerwehr Bruck/Bug zur Sperrung der Anschlussstelle Berg/Bad Steben eingesetzt.
Wegen den Auswirkungen einer Rauchgasvergiftung beim ersthelfenden Polizisten, wurde dieser von der Feuerwehr Berg bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit Sauerstoff versorgt.

Einsatzfotos

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Pressefotograf Stephan Fricke

Mehr Bilder in der Galerie bei Frankenpost.de hier

Videos mit Interview mit unserem Kommandanten bei TV-Oberfranken hier

Weitere Presseinformationen bei

Dramatische Schlingerfahrt auf der A 9

Berg – Es waren dramatische Szenen, die sich am Samstagvormittag auf der A 9 ganz in der N√§he der Rastanlage Frankenwald abgespielt haben. Ein 56-j√§hriger Lkw-Fahrer aus der Ukraine lag nach einem schweren Unfall bewusstlos in der Fahrerkabine seines brennenden Sattelzugs. Um das F√ľhrerhaus loderten Flammen, dichter Rauch umgab das Fahrzeug.